Worte finden

Manchmal sitzen zwei Menschen mit mir im Beratungsraum und ringen um Worte. Lernen, wie Kinder wenn sie laufen lernen, ganz unsicher noch und voller Ängste miteinander zu sprechen. Die eigenen Gefühle auszusprechen. Das eigene Erleben vor einem anderen Menschen auszubreiten.

Das ist etwas, das vielen Menschen schwer fällt. Selbst bei positiven Dingen. Wie spreche ich über Gefühle? Wie sagt man das? Ohne zu verletzen und ohne zu sehr verletzbar zu werden?

Ich gebe in diesen Situationen Sicherheit und bin als absichernde Hand da. Ich gebe Rückmeldung, ermuntere, helfe dazu. Mehr kann ich und sollte ich in diesen Momenten gar nicht tun. Alles andere wäre zu viel. Es geht sehr langsam…aber es geht.

…und dann entsteht Erleichterung. Verständnis. Verstehen.

Von hier an können wir weiterarbeiten, es bewegt sich etwas und selbst festgefahrene Situationen werden lockerer und verändern sich.

Es ist ein großer Gewinn dies einmal zu erfahren. Zu erleben, wie leicht es ist, sich authentisch auszudrücken ist befreiend und stärkend. Die Möglichkeit verstanden zu werden steigt um ein vielfaches, da dann alle Wahrnehmungsebenen erreicht werden.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: